Auflistung einiger Aktivitäten unserer Stiftung im Jahr 2012

 

  • Programm Klasse 2000

Auch in diesem Jahr ermöglichten wir mit einer Spende die Teilnahme der Grundschulklasse 3b der Rheinschule im Ortsteil Roxheim an diesem Programm, das der Vorbeugung von Sucht und Gewalt dient.

 

  • Startpaket Bücherminis

„Mit Büchern wächst man besser“. Unter diesem Motto werben das Landesbibliothekszentrum und 51 Bibliotheken  in Rheinland-Pfalz für eine möglichst frühzeitige Sprach- und Leseförderung schon von klein auf.

Wie in den letzten Jahren setzten wir gemeinsam mit unserer Gemeindebücherei die Aktion der Bücherstartpakete für Eltern mit Kleinkindern fort. Es gibt immer wieder einen netten Informationsaustausch und positive Reaktionen der besuchten Familien.

 

  • Theaterstück: Romeo added Julia am 10.05.2012

Diese Theateraufführung gab einen sehr guten Einblick auf die Gefahrenbereiche der unbedachten Internetnutzung und deren Folgen. Nach dem Ende der Vorstellung wurde mit Pädagogen über die Eindrücke gesprochen. Für die Eltern wurde darüber hinaus ein Info-Abend zum Thema: „Internetkriminalität“ vom Polizeipräsidium Rheinpfalz angeboten.

Die Veranstaltung wurde gemeinsam getragen vom Jugendamt des „Rhein-Pfalz-Kreises“, dem Kriminalpräventiven Rat der Gemeinde Bobenheim - Roxheim, dem Förderverein Realschule Plus und der Christel & Manfred Gräf Stiftung.

Die Veranstaltung fand zweimal - je nach Altersgruppe - in der von Schülerinnen und Schülern voll besetzten Jahnhalle statt. Die hohe Aufmerksamkeit und die anschließend rege Diskussion waren beeindruckend.

 

  • Heimat in der Fremde – Fremde in der Heimat am 14.05.2012

Zu diesem Thema veranstaltete die Christel  & Manfred Gräf Stiftung - gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde, Frau Silvia Lobocki, - eine Podiumsveranstaltung mit Teilnehmerinnen, die ihre eigenen Erfahrungen anschaulich schilderten. Der Spannungsbogen erstrecke sich über die letzten 65 Jahre und wurde aufbereitet durch

-Prof. Dr. Maria Böhmer : MdB, Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Integrationsbeauftragte der Bundesregierung;

-Marie Elisabeth Klee; Mitglied des Bundestages a.D.: Mit viel Erfahrungen bei der Integration unserer Heimatvertriebenen;

-Claudia Lisanti: in Deutschland geborenes Gastarbeiterkind; erfolgreich ein Studium absolviert und Mitglied unseres Gemeinderates;

-Nadja Katibe Arkan: 1989 als Flüchtling aus der Türkei – heute deutsche Staatsbürgerschaft und stolze Mutter dreier Kinder;

-Silvia Lobocki : Gleichstellungsbeauftrage unserer Gemeinde; Ratsmitglied;

-Manfred Gräf: Erfahrungen als Sonderschullehrer und als Bürgermeister über die wichtige Rolle der Frauen  bei der Integration in unsere Gesellschaft.

Gelungene Integration - mit allen ihren Schwierigkeiten - standen im Mittelpunkt der Gespräche. Einig waren sich alle Gesprächspartnerinnen, dass die Sprache der Schlüssel zum Erfolg ist.

Die Veranstaltung war mit über 50 Interessierten gut besucht und es wurde rege vom Gedankenaustausch - während und nach der Veranstaltung - Gebrauch gemacht.

 

  • Sicherheitstraining beim Radfahren für Kinder am 04.05.2012

Mit Herrn Jürgen Fuchs konnten wir einen erfahrenen Lernbegleiter im Umgang mit dem Fahrrad gewinnen. Er bereitet  auch in der Grundschule die Kinder auf ihren Fahrradpass vor. Leider  erfolgte nur eine Anmeldung. Herr Fuchs machte deshalb „Privatunterricht“, wofür die junge Dame und ihre Eltern sehr dankbar waren.

 

  • Abschluss Lesesommer am 23.08.2012

Auch in diesem Jahr spendierte unsere Stiftung Brezeln zu der Abschlussveranstaltung der Gemeindebücherei zum Lesesommer 2012. Den fleißigen Leser und Leserinnen wird traditionell bei dieser Veranstaltung ein Lesepreis verliehen und für alle Teilnehmer gab es Brezeln und Getränke.

 

  • Irrgarten am 22./23./24./27. sowie am 28.08.2012

Erstmals in diesem Jahr organisierte unsere Stiftung Besuche für unsere fünf Kindergärten in einem „Irrgarten“. Die Familie Rainer Knies arbeitete in einem riesigen Feld mit Sudangras (Gründüngung) einen Irrgarten ein. Die Wege in dem 2 m hohen Gras konnte man nicht überblicken. Es gab viel zu staunen für unsere Kleinen. Der unmittelbare und vielfältige Bezug zur Natur, Anregungen für die Sinne und eine kräftigende „Brotzeit“ waren eine ideale Ergänzung

Alle 5 Kindergärten unseres Ortes folgten unserer Einladung und so konnten die Kinder mit ihren Erzieherinnen (bei Sonnenschein oder bei Nässe) ungewohnte Erfahrungen machen. Manche Kinder waren anfangs ängstlich, fanden dann die Sackgassen, die Kreiswege bzw. den Weg zum Ausgang ganz lustig – und ließen ihrer kindlichen Phantasie freien Lauf.

Die Familie Knies stellte abschließend noch ihren Spielplatz zur Verfügung und frisch gestärkt ging es dann wieder zurück in den Kindergarten.

 

  • Programm Klasse 2000

Ende des Jahres ermöglichten wir der Pestalozzi Grundschule im Ortsteil Bobenheim mit der Kostenübernahme für zwei Klassen die Teilnahme am Förderprogramm

“ Klasse 2000 “.

 

  • Kurs: „Spielend Französisch lernen

Nach der guten Resonanz im Vorjahr setzen wir das Angebot fort, ohne Leistungsdruck beim Singen, Spielen, Tanzen und weiteren Aktivitäten die französische Sprache zu vermitteln.

Deshalb laufen seit November die Vorbereitungen für einen weiteren Kurs, den wir gemeinsam mit dem deutsch-franz. Partnerschaftskreis anbieten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christel und Manfred Gräf Stiftung