Christel & Manfred

Gräf Stiftung

Geplante Stiftungsaktivitäten 2024

 

Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

Durchgeführte Stiftungsaktivitäten 2023

 

 

Liebe Förderer; liebe interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich bedanken für die Unterstützung, Ihr Interesse; für das Engagement zu Gunsten unserer Stiftung.

 

Diese dient dem Zweck der Förderung und Durchführung von Maßnahmen und Projekten in Bobenheim – Roxheim, die die Erziehung, die Fortbildung und die familiären Strukturen verbessern.

 

Wir sind dankbar mit Menschen zusammen arbeiten zu dürfen, denen die Entwicklung unserer Heimatgemeinde und die Lebensqualität ihrer Menschen am Herzen liegen. Gemeinsam möchten wir dauerhaft einen Beitrag dazu leisten, dass Eltern, Jugendliche und Kinder besser in unser Gemeinwesen eingebunden werden.

 

Anbei eine Auflistung der Aktivitäten des vorangegangenen Jahres.

 

Beste Grüße   

         

Christel und Manfred Gräf

 

 

 

 

  • LESESOMMER – Großer Spaß auf der Abschlussparty

 

Am Dienstag, den 26.09.2023 war es soweit – die Abschlussparty zum Lesesommer 2023 mit großer Verlosung fand im Kurpfalz Treff statt.

Alle erfolgreichen Clubmitglieder, (es waren dieses Jahr 114; im Vorjahr: 101) waren eingeladen. Sie hatten mindestens 3; die meisten allerdings deutlich mehr, bis über 40 Bücher gelesen und bewertet.

Diese Form der Leseförderung ist uns wichtig, da viele Kinder; insbesondere Jungs immer weniger Interesse am Lesen zeigen, das aber ein wichtiger Schlüssel zur Informationsvermittlung ist.

Das Fest startete mit einer spannenden Büchershow: Harald Kiesel, Autor, Lektor und Verlagschef, führte sehr humorvoll und kurzweilig in die Welt der Bücher ein.

In der anschließenden Pause konnten sich die Kinder stärken mit frischen Brezeln, die unsere Stiftung beisteuerte, süßem Gebäck und Getränken. Danach wurden die Urkunden und mehrere Preise verteilt.

Besonders spannend war die Preisziehung mit der Tombola; es wurden wertvolle Sonderpreise verlost, die wir finanzierten.                      

Alle Kinder, die nicht gezogen wurden, durften sich am Ende einen Trostpreis aussuchen.

 

 

 

  • 25-jähriges Jubiläum des Sozialvereins Kunterbunt

 

Am Samstag, den 23.09.23 feierte der Sozialverein Kunterbunt e.V. sein 25-jähriges Jubiläum mit einem sehr gut besuchten Kinderfest auf dem mit Fähnchen geschmückten Kurpfalzplatz.

Großer Andrang herrschte bald an allen Ständen; so auch bei uns. Ausmalbilder und 125 frisch gebackenen Brezeln, gab unsere Stiftung gerne gegen eine kleine Spende zu Gunsten des Sozialvereins ab.                                                   

Es war ein tolles Fest der Begegnung und des Mitmachens, das nur möglich war mit so vielen verschiedenen Bastel- und Spielangeboten, Erlebnisparcours, Musizieren, Aufführungen, Kinderschminken, Boardstory mit den Olchis, leckeren Naschereien und vielem mehr, weil viele Institutionen ehrenamtlich mit ihren Ideen und ihrem Einsatz zum Gelingen des Festes beigetragen haben:

Alle sieben ortsansässigen Kindertagesstätten die drei Schulen unseres Ortes, die Pfadfinder, beide Karnevalsvereine, die Landfrauen, der Don Bosco Chor, die Zauberin Kühlwalda, die Gemeindebücherei, die Christel und Manfred Gräf Stiftung, der Migrationsbeirat und das Kindergottesdienstteam der protestantischen Kirchengemeinde.

 

 

 

  • Mit Büchern wächst man besser

 

Unter dem Motto „Mit Büchern wächst man besser“, hat die Christel und Manfred Gräf – Stiftung pünktlich zum Beginn des neuen Kindergartenjahres erneut allen 7 örtlichen Kitas über 80 Büchermini – Startpakete gespendet.

Die Taschen mit einem Kleinkinderbuch und weiterem informativem Material werden den Familien der neu aufgenommenen Kinder übergeben. Ein früher Impuls und eine Möglichkeit zur Frühförderung einer guten Sprach – und Lesefertigkeit!

Das Vorlesen kommt heute vielfach zu kurz - nach neuesten Erhebungen wird 4 von 10 Kindern zuhause nicht vorgelesen – und ist doch gerade so wichtig. Nicht nur die Geschichten sind interessant. Sondern wichtig ist auch das Zusammensein, das Im– Arm-Halten, gemeinsam auf Bilder und Texte blicken; und Vieles mehr. So wird (Vor)Lesen schon früh zum ganzheitlichen Erlebnis!

Um darüber hinaus bereits Kindergartenkinder mit den vielfältigen Angeboten unserer Gemeindebücherei vertraut zu machen, ist jedem Buch ein Gutschein beigelegt, der für ein Jahr den Erziehungsberechtigten die kostenfreie Ausleihe ermöglicht. Durch diese gemeinschaftliche Aktion soll die Teilhabe aller Kinder an Lesen und Bildung gefördert werden.

Zudem wird durch die Nutzung der Büchereien die Nachhaltigkeit gesteigert. Warum alles kaufen, wenn man es sich leihen kann? Vielleicht kann man auch einfach Bücher und Spiele ausprobieren, bevor man sie anschafft oder verschenkt.

Es wäre schön, wenn möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger diese Angebote nutzen würden.

 

 

 

  • Spielerischer Zugang zum Thema Hochwasserschutz

Mit ungewöhnlichen Unterrichtsformen weckte Manfred Gräf von der „Christel und Manfred Gräf – Stiftung“ das Interesse von Schülerinnen und Schülern.

Die beiden zweiten Klassen der Pestalozzi Grundschule, die 7b der Realschule + und alle vierten Klassen der GS-Rheinschule waren mit viel Engagement dabei, um zu klären was passiert, wenn im Extremfall Hochwasserwellen von Isenach, Eckbach oder dem Rhein unser Dorf bedrohen.

Die Menschen haben ja im Laufe der Zeit natürliche Wasserläufe verändert und sie müssen deshalb mit notwendigen Schutzmaßnahmen reagieren. Aber nur gemein-sam kann man erfolgreich tätig werden. So beispielsweise durch die Hochwasserpartnerschaft, in der verschiedene Gemeinwesen und der Isenach – Eckbach – Zweckverband zusammengeschlossen sind. Sehr wichtig sind auch die vielfältigen Vorsorgemaßnahmen, die alle Bürger für den Ernstfall vorbereiten müssen, um Gefahren für „Leib und Leben“; für Häuser und Grundstücke zu mindern.

Aber es ging auch lustig und kreativ bei diesem ernsten Thema zu:                                                    

Die Gräf – Stiftung hatte durch einen örtlichen Schreinermeister 160 Holzboote herstellen lassen, die im Unterricht von den Kindern und Jugendlichen individuell gestaltet wurden.

Bunt bemalt und mit Segeln versehen starteten kurz vor Schuljahresende die Klassen an verschiedenen Tagen zu Regatten auf dem Eckbach. Die Aufgabe war nicht der jeweils schnellste zu sein, sondern, dass alle Schiffe der bunten Flotten vollzählig und vollständig am Ziel ankamen und wieder mitgenommen wurden.

Viele fantasievolle Werksarbeiten schmücken nun so manches Kinderzimmer.

 

 

  • Zooschilder Vogelpark

Der Vogelpark Bobenheim-Roxheim bedankte sich bei unserer Stiftung für die Übernahme der Kosten von 17 Zoo-Schildern, die für Lehr- und Informationszwecken im Vogelpark verwendet werden. Die Schilder, die alle handgemalt sind, zeigen die jeweilige Vogelart im Bild sowie die Verbreitung der Art auf einer Weltkarte.

Zusätzlich zu dem deutschen Namen sind der englische, französische sowie der wissenschaftliche (lateinische) Name vermerkt. Erwähnt werden auch der Name des Naturwissenschaftlers und das Jahr in dem die Vogelart erstmals wissenschaftlich beschrieben wurde.

Immer wieder hat der Vogelpark Kinder und Jugendliche für Führungen zu Gast. Auch bei Projektwochen und beim Thema Wildvogelschutz ist das Interesse und die Begeisterung sehr groß.

Vögel werden vorgestellt und natürlich, was sie als Nahrung zu sich nehmen. Ins Staunen kommen die Schüler bei der Vorstellung der verschiedenen Futtermittel. Highlights sind meist die Störche und Greifvögel. Wann hat man schon einmal die Gelegenheit einen Greifvogel hautnah zu sehen. Der Natur- und Artenschutz wird an einfachen Beispielen erklärt und mit einigen Tipps für zu Hause sehr gut angenommen.

Es ist immer wieder schön, wenn man jungen Menschen unsere Vogelwelt sowie den Natur- und Artenschutz, der heute wichtiger ist denn je, etwas näherbringen kann.

 

  • Kindernachmittag beim 71. Roxheimer Gondelfest

Am Sonntagnachmittag, den 02.07.2023 fanden beim 71. Roxheimer Gondelfest wieder viele kindgerechte Aktivitäten statt.                         

Neben Schminken, Clown Auftritten und Ballonmodellage traten junge Keyboardgruppen auf; Kindergartenkinder sangen Mitmachlieder und mehrere Tanzgruppen von BCV und RCV kamen zum Einsatz.                                                                                           

Da bei Volksfesten oft der Konsum für Jung und Alt im Vordergrund stehen und weniger kindgerechte Programmpunkte, haben wir uns entschlossen die Initiatoren erneut finanziell zu unterstützen.

 

  • Kinderfest anlässlich des Weltkindertages

Anlässlich des Weltkindertages hat der Bobenheim-Roxheimer Migrationsbeirat in diesem Jahr am Samstag, 24.06.2023 auf dem Festplatz vor dem Rathaus einen Spielenachmittag für Kinder organisiert. Es wurde gebastelt, im Basti-Bus an Drehbänken gewerkelt und in der Hüpfburg getobt.

Kurzum: Eine tolle Kindermitmachaktion, die von verschiedenen örtlichen Gruppierungen unterstützt wurde.

Auch unsere Stiftung hat sich daran beteiligt, indem sie 125 frisch gebackene Brezeln spendete.

 

  • Museumsbesuch der St. Georgs Pfadfinder - Leonardo da Vinci in Bobenheim-Roxheim    

Das wohl größte Universalgenie aller Zeiten, Leonardo da Vinci, starb vor rund 500 Jahren. Nicht nur die Mona Lisa malte er - Auf mehr als 10000 Seiten hat er seine Beobachtungen, Ideen, Pläne, Erfindungen und technische Konstruktionen festgehalten.

Unsere Stiftung lud am 08.03.2023 die örtlichen St. Georgs Pfadfinder zur Besichtigung des durch Rainer Brand gestalteten Privatmuseums ein.

 

In den letzten Jahren hat der ehemalige Realschullehrer Rainer Brand, mehr als 80 funktionierende Objekte nach den Originalzeichnungen von Leonardo da Vinci nachgebaut und ein kleines Museum eingerichtet. Dies ist übrigens die einzige Dauerausstellung über Leonardos Konstruktionen in Deutschland.

 

Rund 50 junge Besucher/innen konnten an diesem Nachmittag bei „bewegten und bewegenden“ Vorführungen Hand anlegen und vieles Interessante „be-greifen“ und erleben.         

 

  • Konsequenzen statt Strafen?   

Mit dieser Frage beschäftigte sich am 16.03.2023 ein Infoabend für Eltern, den unsere Stiftung gemeinsam mit der örtlichen Volkshochschule durchführte.

Brauchen Kinder Strafen, um „richtig“ erzogen zu werden? Missbrauchen Eltern ihre Macht, wenn sie ihre Kinder bestrafen?  Darauf zielte der Vortrag der Referentin Anne Zwick ab und über Methoden, um Konflikte friedlicher und respektvoller zu lösen.

Denn Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung, aber sie brauchen bei Fehlverhalten und Grenzüberschreitungen unsere Anleitung und Korrektur. Sie brauchen Vorbilder für Recht und Ordnung und lernen durch logische Folgen am besten, ihren Platz im Leben zu finden.

 

  • Fastnacht im Caritas- Altenheim

An Fastnachtfreitag, dem 17.02.2023 gestalteten wir wieder gemeinsam mit der Gesangsgruppe der Naturfreunde und Mitgliedern des ökumenischen Singkreises einen närrischen Nachmittag für die Heimbewohner und deren Angehörigen.    

Es wurde geschunkelt, getanzt, gesungen, gelacht und Büttenreden gehalten.  Die Minigarde des BCV erfreute mit ihren Auftritten ebenso, wie das Mitarbeiterteam der Einrichtung.                                                                                                           Schon traditionell wurden alle Bewohner und Aktiven mit einem neugestalteten Fastnachtsbutton der C& M Gräf Stiftung ausgezeichnet, damit die Erinnerung an den gelungenen Nachmittag noch lange hält.

Es hat den Mitgestaltern und den Heimbewohners sichtlich Spaß gemacht und war unser Beitrag zu einer gelungenen Stärkung der „Innen- Außenbeziehungen“.

 

  • Energiesparen in letzter Minute 2023

In Zusammenarbeit mit der örtlichen VHS luden wir die Klimaschutzmanagerin des Landkreises am 06.02.2023 in den Kurpfalztreff ein, um vielfältige Informationen über das aktuelle Thema „Energiesparen“ auszuloten.

Da es um praktische und effektive Erfahrungen ging, hatte die Referentin Frau Natalie Hauke, entsprechendes Auslage- und Informationsmaterial dabei.

Der Vortrag gab Impulse zum Mitmachen und regte den Erfahrungsaustausch an.

Zielgruppe waren Bürgerinnen und Bürger, die sich von der Datenflut im Internet und in der Presse überfordert fühlen oder keinen Internetzugang haben.

 

Druckversion | Sitemap
© Christel und Manfred Gräf Stiftung