Christel & Manfred

Gräf Stiftung

Geplante Stiftungsaktivitäten 2022

 

Zum Themenbereich Erziehung und Familie bietet die Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreis in Zusammenarbeit mit dem DKSB und der Christel und Manfred Gräf Stiftung zwei Infoabende an:

 

 

  • Konsequenzen statt Strafen?

Brauchen Kinder Strafen, um “richtig“ erzogen zu werden?
Missbrauchen Eltern ihre Macht, wenn sie ihre Kinder bestrafen?
Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung, aber sie brauchen bei Fehlverhalten und Grenzüberschreitungen unsere Anleitung und Korrektur. Sie brauchen Vorbilder für Recht und Ordnung und lernen durch logische Folgen am besten, ihren Platz im Leben zu finden.

 

Es erwartet Sie ein Vortrag über Methoden, um Konflikte friedlicher und                        respektvoller zu lösen.

 

Ort: Realschule plus; Grünstadter Str. 6
Referentin: Anne Zwick
Gebühr:5,00€ (Barzahlung)
G105105B01 Termin(e): 1x                                                                                                  

am: Termin steht noch aus!

 

 

 

  • Pubertät: Aufbruch - Umbruch - kein Zusammenbruch!

Neben der Grundprägung der ersten Kinderjahre ist die Pubertät die wichtigste Phase im Leben des Menschen. Sie ist wie ein Geburtsprozess ins Erwachsenenleben. Die Jugendjahre sind die größte Herausforderung für das Kind (und für die Eltern).
Jede Generation glaubt, sich neu erfinden zu müssen, ist bestrebt, sich abzugrenzen und nutzt absolut nicht unsere mühsam vorbereitete “Spurrille „- im Gegenteil: Querverkehr ist angesagt und nötig, um die eigene Identität zu entwickeln. Wir kennen unsere Kinder nicht wieder, können der Achterbahn der Gefühle nicht folgen. Lachen, Weinen, Wut, Rückzug liegen nah beieinander und werden sehr intensiv ausgelebt. Sie suchen eigene Räume, um der Kontrolle, “Besserwisserei„ und dem Druck der Erwachsenen zu entkommen. Jugend braucht “Schutzräume „, um Erfahrungen zu sammeln und die Konsequenzen von Fehlern und Irrwegen zu erleben.
„Kümmert euch!“ „Mischt euch nicht ein!“ Diese zwiespältigen Gefühle bewegen unsere Kinder. Die Schutzburg „Familie“ ist zu eng, um „Leben“ zu lernen, aber wichtig als Stützpunkt. Starke Eltern können diese Phase gut begleiten!

 

Ort: Realschule plus; Grünstadter Str. 6
Referentin: Anne Zwick
Gebühr:5,00€ (Barzahlung)
G105109B01 Termin(e):1x                                                                                                            

am Mittwoch,11.05.22; 19.00-21.00Uhr

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christel und Manfred Gräf Stiftung