Christel & Manfred

Gräf Stiftung

Geplante Stiftungsaktivitäten 2022

 

  • Energiesparen in letzter Minute

 

Durchgeführte Stiftungsaktivitäten 2022

 

  • Museumsbesuch in den Herbstferien - Leonardo da Vinci in Bobenheim-Roxheim                                                                                                     

Das wohl größte Universalgenie aller Zeiten, Leonardo da Vinci, starb vor rund 500 Jahren. Nicht nur die Mona Lisa malte er - Auf mehr als 10000 Seiten hat er seine Beobachtungen, Ideen, Pläne, Erfindungen und technische Konstruktionen festgehalten.

Unsere Stiftung lud am 31.10.2022 gemeinsam mit Rainer Brand zur Besichtigung seines Privatmuseums ein.

In den letzten Jahren hat der ehemalige Realschullehrer Rainer Brand, mehr als 80 funktionierende Objekte nach den Originalzeichnungen von Leonardo da Vinci nachgebaut und ein kleines Museum eingerichtet. Dies ist übrigens die einzige Dauerausstellung über Leonardos Konstruktionen in Deutschland.

Die zahlreichen Besucher/innen konnten an diesem Nachmittag bei „bewegten und bewegenden“ Vorführungen Hand anlegen und vieles Interessante „be-greifen“ und erleben.

 

 

  • Abschluss Lesesommer 2022

Auch in diesem Jahr spendete unsere Stiftung drei Sonderpreise für erfolgreiche Kinder; sowie die Brezeln zu der Abschlussveranstaltung am 5. Oktober in der Gemeindebücherei zum Lesesommer 2022.

Diese Form der Leseförderung ist wichtig, da viele Kinder; insbesondere Jungs immer weniger Interesse am Lesen zeigen. Dies aber ein wichtiger Schlüssel zur Informationsvermittlung ist.

Bei der Veranstaltung trat ein Geschichtenerzähler auf, der die Kinder inspirierte die Inhalte des Buches „Cowboy Klaus“ über die Geschichte Amerikas spielerisch darzustellen

Den 110 fleißigen Leser und Leserinnen wurden traditionell bei dieser Veranstaltung Lesepreise und Urkunden verliehen; und für alle Teilnehmer gab es Brezeln und Getränke.

 

  • Kultur am Kerwemontag im Altenheim

Seit 1000 Jahren wird in Bobenheim Roxheim das Kirchweihfest begangen. Die Menschen kommen traditionell an diesem Wochenende zusammen und feiern gemeinsam.

Leider sind es meist Alte und Kranke, die die vielfältigen Angebote nicht wahrnehmen können. Wir dachte uns: Wenn diese schon nicht zum Kerwevergnügen kommen können, dann soll das Kerwevergnügen zu ihnen kommen.

Deshalb organisierten wir für den 26.09. eine Veranstaltung der besonderen Art im Caritas Altenheim. Herr Ewald Ledig, Altbürgermeister aus Mutterstadt inspirierte am Schifferklavier in seiner unnachahmlichen Art die Altenheimbewohner zum Mitsingen wohlbekannter Lieder. Dazwischen trug Frau Gisela Eisenhauer herzerfrischend Gedichte in Pfälzer Mundart vor, die die „gute alte Zeit“ wieder lebendig werden ließen….

 

  • Siebte Lesegärten in Bobenheim Roxheim

Am 18.09.2022 trafen rund 100 Zuhörer/innen in fünf Privatgärten bei den Lesungen bekannter Mitbürger/innen auf ein Genie der Renaissance, ein Sozialexperiment, Erotik, Kulinarik und Abenteuer.

Unter anderen las die Leiterin der Realschule – unterstützt von Schülerinnen – Episoden über Freundschaft, Mut und dem Wunsch nach Annäherung zwischen Verfeindeten.

Auch ein syrischer Rechtsanwalt, der vor dem Krieg aus Damaskus flüchtete, nahm seine Zuhörerschaft mit in seine alte Heimat und schlug Brücken zu orientalischen Traditionen.

Ein anderes Angebot war die einzige deutsche Leonardo Da-Vinci-Dauerausstellung, in der die Gartenwanderer in einem Impulsvortrag nachgebaute Modelle des Universalkünstlers ausprobieren konnten.

Unsere Stiftung hat die Layoutkosten für die ansprechen gestaltete Einladung übernommen, der so viele Interessierte folgten.

 

  • Kinderfest anlässlich des Weltkindertages

Anlässlich des Weltkindertages hat der Bobenheim-Roxheimer Migrationsbeirat am Samstag, 17.09.2022 einen Spielenachmittag für Kinder organisiert. Es wurde gebastelt, im Basti-Bus an Drehbänken gewerkelt und in der Hüpfburg getobt.

Kurzum: Eine tolle Kindermitmachaktion, die von verschiedenen örtlichen Gruppierungen unterstützt wurde.

Auch unsere Stiftung hat sich daran beteiligt, indem sie 150 frisch gebackene Brezeln spendete.

 

  • Jubiläumskindergartenfest

Coronabedingt konnte der ´50. Geburtstag` der KITA St. Laurentius erst am 09. Und 10. Juli 2022 gefeiert werden.

Das sehr gut besuchte Straßenfest im Raiffeisenring war ein echter Veranstaltungsmagnet; nicht zuletzt durch die `Gitarrenhelden` und dem `Winzer Bu` Tim Poschmann.

Es gab aber auch die andere Seite des Feierns mit einem Open-Air Gottesdienst, der vom ´Kita-Projektchor` musikalisch gestaltet wurde.

Dritter – und wichtigster Teil für die zahlreichen kleinen Gäste war das bunte Kinder-Bühnenprogramm, bei dem es viele Mitmachangebote gab; ergänzt durch eine Hüpfburg und das Torwandschießen.

Unsere Stiftung finanzierte den Aufritt des Erzählkünstlers Andre´ Wülfing in einem Erzählzelt

 

 

  • Kindernachmittag beim 70. Roxheimer Gondelfest

Am Sonntagnachmittag, den 3. 7. fanden beim 70. Roxheimer Gondelfest viele kindgerechte Aktivitäten statt. Neben Schminken, Clown Auftritten und Ballonmodellage traten junge Keyboardgruppen auf; Kindergartenkinder sangen Mitmachlieder und mehrere Tanzgruppen von BCV und RCV kamen zum Einsatz.

Da bei Volksfesten oft der Konsum für Jung und Alt im Vordergrund stehen und weniger kindgerechte Programmpunkte, haben wir uns entschlossen die Initiatoren finanziell zu unterstützen.

 

  • Am Wochenende des 2. und 3. Juli unterstützten wir folgende Aktionen:

Kinderoper „Papageno“ mit Projektwoche der Pestalozzi Grundschule und anschließender Aufführung 

 

Musik spielt eine wichtige Rolle für die Persönlichkeitsentwicklung jedes Kindes und ermöglicht, dass sich Kinder kreativ und mit viel Phantasie neue Welten erschließen. Gerade im frühen Entwicklungsalter stehen Kinder der Musik besonders aufgeschlossen gegenüber. Diese Aktion der Pestalozzi Grundschule wollen wir gerne fördern.                                                                                                                          

Bei der vorbereitenden Projektwoche wurde die Klassische Musik der Kinderoper mit Spaß und Leidenschaft an die Kinder herangetragen. Dabei lernten die Kinder spielerisch, dass eine Oper nicht anstrengend und altbacken ist, sondern eine zeitgenössische Kunstform, die weit mehr zu bieten hat, als man denkt!                         Hoffentlich konnten dadurch eine langanhaltende Begeisterung und Leidenschaft für Musik, Gesang und darstellendes Spiel entwickelt werden.

 

 

  • Konsequenzen statt Strafen?

Zum Themenbereich Erziehung und Familie bot im Frühjahr die Volkshochschule des Rhein-Pfalz-Kreis in Zusammenarbeit mit dem DKSB und der Christel und Manfred Gräf Stiftung zwei Infoabende an: 

Brauchen Kinder Strafen, um “richtig“ erzogen zu werden?
Missbrauchen Eltern ihre Macht, wenn sie ihre Kinder bestrafen?
Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung, aber sie brauchen bei Fehlverhalten und Grenzüberschreitungen unsere Anleitung und Korrektur. Sie brauchen Vorbilder für Recht und Ordnung und lernen durch logische Folgen am besten, ihren Platz im Leben zu finden.

 

  • Pubertät: Aufbruch - Umbruch - kein Zusammenbruch!

Neben der Grundprägung der ersten Kinderjahre ist die Pubertät die wichtigste Phase im Leben des Menschen. Sie ist wie ein Geburtsprozess ins Erwachsenenleben. Die Jugendjahre sind die größte Herausforderung für das Kind (und für die Eltern).
Jede Generation glaubt, sich neu erfinden zu müssen, ist bestrebt, sich abzugrenzen und nutzt absolut nicht unsere mühsam vorbereitete “Spurrille „- im Gegenteil: Querverkehr ist angesagt und nötig, um die eigene Identität zu entwickeln. Wir kennen unsere Kinder nicht wieder, können der Achterbahn der Gefühle nicht folgen. Lachen, Weinen, Wut, Rückzug liegen nah beieinander und werden sehr intensiv ausgelebt. Sie suchen eigene Räume, um der Kontrolle, “Besserwisserei„ und dem Druck der Erwachsenen zu entkommen. Jugend braucht “Schutzräume „, um Erfahrungen zu sammeln und die Konsequenzen von Fehlern und Irrwegen zu erleben.
„Kümmert euch!“ „Mischt euch nicht ein!“ Diese zwiespältigen Gefühle bewegen unsere Kinder. Die Schutzburg „Familie“ ist zu eng, um „Leben“ zu lernen, aber wichtig als Stützpunkt. Starke Eltern können diese Phase gut begleiten!

 

 

  • Ausgabe der Startpakete Bücherminis an unsere Kitas 

„Mit Büchern wächst man besser“. Unter diesem Motto werben das Landesbibliothekszentrum und 51 Bibliotheken in Rheinland-Pfalz für eine möglichst frühzeitige Sprach- und Leseförderung schon von klein auf. Wie in den letzten Jahren setzten wir auch 2022 gemeinsam mit unserer Gemeindebücherei die Aktion der Bücherstartpakete für Eltern mit Kleinkindern fort. Wir haben für jedes neugeborene Kind ein „Büchermini - Startpaket“ gekauft. Inhalt des Paketes ist Material für das Baby und Anleitungen für die Eltern, um einen Zugang zur Leseförderung von klein an zu beginnen.

 

Es enthält neben einem farbenfrohen „Erste - Reime - Bilderbuch“ mit Illustrationen von Lee D. Böhm auch eine Elternbroschüre mit Tipps zum Vorlesen und zur frühkindlichen Sprachförderung, ein Faltblatt mit Buchempfehlungen sowie einen Gutschein zur kostenlosen Bibliotheksbenutzung für ein Jahr. 

Normalerweise werden die Bücherminis an einem Infostand unserer Stiftung den Familien beim Neugeborenenempfang der Gemeinde überreicht. Da coronabedingt auch in diesem Jahr diese Veranstaltung nicht stattfinden konnte, bringen wir die Bücherstartpakete zu unseren 7 örtlichen Kindertagesstätten. Diese werden den Eltern dann bei der Anmeldung des Kindes überreicht. 

Unsere Stiftung hält die Aktion für sehr wichtig, da sie Gelegenheit gibt, sich Zeit fürs Vorlesen und Betrachten zu nehmen. Denn Vorlesen schafft Momente der Zuwendung und Geborgenheit. Die Bücherminis könnten ein Einstieg sein. Für die Fortsetzung ist unsere Gemeindebücherei mit entsprechendem Lese- und Informationsmaterial sehr gut bestückt.

 

 

  • Unterstützung der Gemeindebücherei bei ihrem 40jährigen Jubiläum

Am 25. Juni feierte die Gemeindebücherei ihr 40jähriges Bestehen mit der Einweihung des neuen Lesecafes und einem großen Kinderfest: Am Basteln, Kinderschminken, Robotik, Kamishibai, Quiz und vielen anderen Attraktionen nahmen zahlreich Kinder mit ihren Familien teil.

Gerne unterstützte auch unsere Stiftung die familienfreundlichen Aktivitäten, die Kinder und Jugendliche viele `Mitmachimpulse´ gaben.

Unseres Erachtens soll die Bücherei ein Ort der Begegnung und der Freizeitgestaltung sein, an dem generationenübergreifend und unabhängig von der sozialen Herkunft jeder ohne Konsumzwang verw

eilen kann.

 

 

  • Gräf-Stiftung fördert Jugend- und Familienarbeit

 

„Wir haben dabei sieben Bobenheim-Roxheimer Vereine bedacht, die sich seit vielen Jahren durch eine intensive Kinder- und Jugendarbeit auszeichnen“, sagt Gräf. Aktionen wie die Familientage des Wassersportvereins, die Schnitzeljagd des Sportclubs und die Ostereier-Malaktion sowie die Nikolausfeier des Roxheimer Carnevalverein „Die Altrhoischnooke“ wurden ebenso gewürdigt wie die Arbeit des Bobenheimer Carnevalvereins „Die Zellerieköpp“.

Die Stiftung beteiligte sich zudem am Lesesommer 2021 und spendete der Gemeindebücherei Familienspiele. Des Weiteren wurden in Zusammenarbeit mit der Bücherei mehr als 80 „Bücher-Startpakete“ an die sieben Bobenheim-Roxheimer Kindertagesstätten überreicht. Die neu gebildete Kindergruppe der Naturfreunde wurde beim Bau eines Bienenhotels und eines Hochbeetes auf dem Vereinsgelände unterstützt. Außerdem erhielten die beiden Grundschulen und die Realschule plus in Kooperation mit den Gemeindewerken 45 Energie-Messgeräte im Gesamtwert von 750 Euro, mit denen Schüler Energiespareffekte an Elektrogeräten testen können.

Gräf lobte den Einsatz aller Beteiligten während der Pandemie: „Coronabedingt mussten in unseren Vereinen, Schulen und Einrichtungen leider viele Veranstaltungen ausfallen. Es hat uns jedoch positiv beeindruckt, mit wie viel Ideenreichtum und Kreativität die Jugend- und Familienarbeit in diesen schwierigen Zeiten überbrückt wurde.“

 

Quelle: https://www.rheinpfalz.de/lokal/rhein-pfalz-kreis_artikel,-gr%C3%A4f-stiftung-f%C3%B6rdert-jugend-und-familienarbeit-_arid,5316471.html

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© Christel und Manfred Gräf Stiftung